Video Marketing auf Smartphones und Tablet PCs

Wer heute nachhaltiges Video Marketing über alle Geräte (devices) wie Smartphones und Tablet PCs betreiben möchte, muss Besonderheiten der aktuellen Techniken, Betriebssysteme und Displays beachten.

Video Marketing auf Smartphones und Tablet PCs

Anforderungen an die Videos, Videocodes, Videoplayer und Websites

In Zeiten der mobilen devices wie Smartphones und Tablet PCs gilt es ein besonderes Augenmerk auf die Anforderungen dieser Geräte zu legen. So ermöglichen die Devices von Apple (wie das iPhone oder iPad) z.B. keine Abspielung von Videos oder Animationen über Flash-Player. Dies liegt an der damit verbundenen hohen Auslastung der kleinen Prozessoren und Ressourcen dieser Geräte. Auch Videoplayer, die heute keine HTML5 Funktionen unterstützen bleiben auf IOS Geräten (das sind alle mobilen devices von Apple) außen vor.

Webtechnologien wie z.B. WordPress unterstützen bereits eine eigene (im Source-Code implementierte) Technologie, die eine direkte Integration und Abspielung von Videos auf einer Webseite (ohne die Erfordernis eigener Videoplayer) ermöglicht. Hierzu wird direkt die Videoquelle (komplett angezeigte Domain im Browser) der externen Videoportale (wie z.B. YouTube oder Vimeo) an die gewünschte Stelle der WordPress Website integriert. WordPress wandelt dann automatisch (in der finalen Ansicht) die eingegebene URL in ein abspielbares Video und verwendet den vom Portal bereitgestellten Videoplayer.

Hier ein Beispiel:

Ein weiterer Vorteil liegt in der automatischen Erkennung der Endgeräte und die damit verbundene Bereitstellung des passenden Players. Weiterhin wird das Video im geeigneten Video-Code und Streamingverfahren ausgeliefert. Verfügen Webseiten jetzt auch noch über ein responsive Webdesign, steht einer plattformübergreifenden Bedienung und Verbreitung von Videos eigentlich nichts mehr im Wege.

 

Video Marketing auf Smartphones und Tablet PCs

Nachteil der direkten Einbindung von Videos und wann machen eigene Player Sinn?

Ein oft genannter Nachteil der direkten Einbindung von Videos (ohne die Verwendung eigener, geeigneter Videoplayer) liegt häufig in den Restriktionen oder mit dem Player verbundenen Vorgaben der Portalanbieter. So werden bei der direkten Nutzung des Video-Players von Youtube z.B. am Ende eines Videos automatisch Videoempfehlungen eingeblendet, die nicht im Zusammenhang mit dem eigenen Unternehmen oder Videoanbieter stehen müssen.

Wer dies ändern möchte, kann den Einbettungscode von Youtube direkt im Quellcode der Website verwenden. Hier kann die finale Einblendung weitere Videos abgeschaltet werden. Zudem lässt sich so auch die Videogröße (nebst Darstellung des Players) individuell anpassen.

 

Video Marketing auf Smartphones und Tablet PCs

Videoplayer für Websites die alle Geräte unterstützen

und keinen Restriktionen der Videoportale unterliegen.. Für alle die Videos oder Audioplayer mit weiteren Funktionen benötigen, hält entertain MARKET entsprechende Player für Websites bereit.

Share This